Das Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik

Das Kügelgenhaus befindet sich am früheren Wohnort des Malers Gerhard von Kügelgen, der von 1808 bis 1820 mit seiner Familie in der Dresdner Neustadt lebte. Seit 1981 ist hier ein Museum mit zeittypischen Möbeln eingerichtet, in dem an die herausragende Bedeutung Dresdens im Zeitalter der Romantik erinnert wird. In neun thematisch gestalteten Räumen werden die Familie Kügelgen und ihre prominenten Gäste sowie die wichtigsten Vertreter der Romantik vorgestellt. Schriftsteller wie Friedrich Schlegel und Ludwig Tieck, Maler wie Philipp Otto Runge, Caspar David Friedrich und Carl Gustav Carus oder Komponisten wie Carl Maria von Weber, Clara und Robert Schumann und Richard Wagner spielten eine herausragende Rolle. Der Besuch von Johann Wolfgang Goethe bei Kügelgen wird besonders gewürdigt. Sehenswert ist das wieder eingerichtete Atelier Kügelgens sowie die reich bemalten Holzdecken aus dem 17. Jahrhundert.

Literarische und musikalische Veranstaltungen sind Bestandteil des Museumsprogramms und faszinieren durch die Aura des authentischen Ortes.

Einen sehr schönen Einblick in das Museum gewährt ein kleiner Filmbeitrag der ZDF aspekte Redaktion: Das Kügelgenhaus in Dresden


 



Nach oben Hauptmenu Inhalt

© 2011 Stadtmuseum Dresden