Vorschau

4.7. bis 8.8.2021 | Pop-Up-Ausstellung im ehem. Picknick, Grunaer Straße 28

Zeit-Geschmack?  Upcycling Picknick

Ehemalige Leuchtreklame

Foto: Stadtmuseum Dresden

Das Picknick war 1961 eines der ersten Selbstbedienungsrestaurants in Dresden. Nach 1990 wurde der Pavillonbau nur noch temporär genutzt. Was könnte nun aus dem Picknick werden?

Umbauen, ausbauen, weiterbauen des Ostmoderne-Baus im Sinne des Upcycling? Oder doch abreißen und etwas ganz anderes? Das Stadtmuseum zeigt die Entstehung und Nutzung, Studierende der TU Dresden ihre freien Ideen zum Umbau und der neue Eigentümer seine Pläne zu Abriss und Neubau.

Das Picknick im Wandel des Zeitgeschmacks.

Eine Ausstellung im Pop-Up-Format als Kooperation des Stadtmuseums Dresden mit der TU Dresden (Professur für Gestaltungslehre, Fakultät Architektur), ostmodern.org und Quarterback Immobilien.

 

2.10. bis 31.12.2021 | Intervention in der Dauerausstellung "Stadt der Bürger"

Rethinking Stadtgeschichte: Perspektiven jüdischer Geschichten und Gegenwarten

 

16.10.2021 bis 15.5.2022

Let's play! Dem Wesen des Spiels auf der Spur

Haben Sie während Corona auch Ihre alten Brettspiele hervorgekramt, Karten neu gemischt oder online von Poker bis Fußballweltmeisterschaft und Drachenkampf die digitalen Spielwelten erobert? In den vergangenen Monaten erlebte das Spielen ein Revival, wie lange nicht mehr. Denn es verbindet, unterhält, lenkt ab, macht Spaß. Diese Eigenschaften sind nur einige Merkmale, die das Spielen ausmachen und die in der Ausstellung "Let's play" thematisiert werden sollen. Tauchen Sie ein in die Welt des Spielens, folgen Sie labyrinthischen Pfaden durch die Schau und erkunden Sie an Spielstationen das Wesen des Spiels. Hier ist Spielen erwünscht!



Nach oben Hauptmenu Inhalt

© 2011 Stadtmuseum Dresden