SO 05. November 2023 bis SO 07. Juli 2024

MENSCHENanSCHAUEN. Von Blicken zu Taten

Foto des Ausstellungsplakates

Foto: ©Eulenherz Artwork

Dresden war um 1900 ein bedeutender Ort sogenannter Völkerschauen. Der Zoologische Garten zählte zwischen 1878 und 1934 zu den Hauptschauplätzen dieser Menschenausstellungen. Sie bedienten und erzeugten Bilder des „Anderen“, die bis heute in rassistischen Klischees und Vorstellungen vom „Eigenen“ und „Fremden“ nachwirken. Die Werkstattausstellung thematisiert das historische Phänomen mit Blick auf die handelnden Menschen und Orte in Dresden. Sie wird Konfliktfelder wie den Umgang mit Sprache und Bildern darstellen, Besucherinnen und Besuchern Perspektivwechsel ermöglichen und zum Meinungsaustausch einladen.

alle Veranstaltungen

 

Programmheft zum Download

 

Angebote für Schulklassen

 

Ringvorlesung an der TU Dresden: Studium Dekoloniale? – Forschung, Bildung und Vermittlung in Postkolonialer Perspektive

 

Code of Conduct

 

Barrierefreiheit
Die Ausstellung ist über einen Fahrstuhl zu erreichen. Die Türen zum Sonderausstellungsraum lassen sich schwer öffnen, dabei hilft das Wachpersonal. Die Vitrinen befinden sich auf Tischhöhe und sind umfahrbar. Texte sind ebenfalls auf Tischhöhe leicht geneigt angebracht. Zudem werden alle Texte ausgedruckt in der Ausstellung zur Verfügung gestellt. Alle Medienstationen sind frei zugänglich, Bildschirme und Kopfhörer befinden sich auf Sitzhöhe.

 

Menschen in derAusstellung Menschen in derAusstellung

Fotos: ©Eulenherz Artwork

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst



und in Zusammenarbeit mit

Logos

Die Ausstellung wird unterstützt durch:

Medienpartner:

Logo Kulturkalender Dresden



Nach oben Hauptmenu Inhalt

© 2011 Stadtmuseum Dresden